Proktologische Leistungen

Die Proktologie umfasst die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Erkrankungen, Verletzungen, Formveränderungen oder funktionellen Störungen des Mastdarms, des Afters, des Schließmuskels und der Afterhaut. Im folgenden möchten wir Ihnen gerne einen kurzen Überblick über die häufigsten Krankheitsbilder geben und Möglichkeiten aufzeigen, diese frühzeitig zu erkennen.

Im Rahmen unseres allgemeinmedizinischen Leistungsspektrums bieten wir unseren Patienten diagnostische Leistungen sowie konservative Therapien aus einer Hand. Nach der Diagnostik werden konservative und individuelle Therapiekonzepte erstellt. Dabei können, wenn notwendig, weitere Disziplinen eingebunden werden.

  • Hämorrhoiden: Es handelt sich um Verbindungen zwischen Arterien und Venen. Ihre Funktion ist der Feinverschluß im Afterbereich. Erkrankungen in diesem Bereich führen zu Juckreiz, Brennen oder Blutungen.
  • Analfissuren sind Einrisse im Bereich der empfindlichen Afterhaut, Ursachen heftige Schmerzen und Blutungen. Die Optionen: Spezielle Salben, Dehnungsbehandlung mit einem Analdehner, Lokale Injektionen und Operationen.
  • Analthrombose: Es handelt sich um eine schmerzhafte Schwellung am Afterrand die häufig auch als äußere Hämorrhoide bezeichnet. Therapie: Kleine Thrombosen können mit Salben behandelt werden, größere Thrombosen werden mit einer lokalen Betäubung entfernt.
  • Marisken sind harmlose und schmerzlose Hautfalten am Afterrand. Machen in der Regel keine Beschwerden. Sollten die Marisken aus hygienischen Gründen beim Reinigen stören besteht die Möglichkeit diese mit einer Lokalbetäubung zu entfernen.
  • Analthrombose: Es handelt sich um eine schmerzhafte Schwellung am Afterrand die häufig auch als äußere Hämorrhoide bezeichnet. Therapie: Kleine Thrombosen können mit Salben behandelt werden, größere Thrombosen werden mit einer lokalen Betäubung entfernt.
  • Rektumkarzinom: Es handelt sich um eine bösartige Wucherung der Schleimhaut des Darmes die immer endoskopisch bzw. biopsich diagnostiziert wird. Die Behandlung bösartiger Tumore besteht immer eine operative Sanierung etc.

Bei Beschwerden am Enddarm ist immer eine gründliche Diagnostik erforderlich, danach folgt das therapeutische Konzept.

rekto